Nächstes Jahr der große Wurf

Im Jahr 2010 sollen die Duschen, Umkleide- und Sanitärräume im Schwimmbad Velmede in einem Zug renoviert werden und damit die Grundsanierung des Schwimmbads abgeschlossen werden.

Einen ersten Entwurf der Planungen stellten Bürgermeister Ralf Péus sowie der stellv. Vorsitzende des Bauamtes, Hubertus Kreis, in der Mitgliederversammlung des Fördervereins der Wasserfreunde e.V. vor.

Die Maßnahmen sollen zu Teilen aus dem Konjunkturpaket des Bundes, aus allgemeinen Haushaltsmitteln der Gemeinde sowie aus den Rücklagen der Wasserfreunde finanziert werden. Die Finanzierung steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Rates der Gemeinde Bestwig, doch signalisierten bereits beide im Rat vertretenen Fraktionen ihre Absicht, diese Vorgehensweise zu unterstützen. Weiterhin hat die Versammlung Eigenleistungen des Fördervereins zur weiteren Reduzierung der Umbaukosten zugesagt.

Nachdem im Jahr 2001 bereits die technische Grundsanierung erfolgte, würde das Bad mit diesen Umbaumaßnahmen weiter an Attraktivität gewinnen.

Im nördlichen Bereich der Liegewiese soll  eine Toilettenanlage angebaut werden, da sie mit heutigen Standards auf den vorhandenen Flächen nicht unterzubringen ist. Die jetzigen Sanitärräume sind noch fast unverändert auf dem Stand von 1965.

Auch der Eingangsbereich wird umgestaltet, um dem Aufsichtspersonal immer eine freie Sicht auf das Becken zu ermöglichen.

Aber auch 2009 haben die Wasserfreunde noch einiges vor. Neben Restarbeiten an der Fassade der Turnhalle soll auch wie in den Vorjahren die Schwimmaufsicht in den Sommerferien wieder sichergestellt werden, damit das Bad in der Urlaubszeit des Schwimmmeisters geöffnet bleiben kann. Damit wird bei familienfreundlichen  Öffnungszeiten wieder ein Ferienangebot besonders für die Kinder geschaffen.

Im Vorstand gab es keine Änderungen. Der Vorsitzende Winfried Gerold sowie Schriftführerin Barbara Dröge wurden für zwei weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

Weiter wurde den Wasserfreunden durch die Initiatorin der Basargemeinschaft, Michaela Eikeler, eine Spende in Höhe von 200 € überreicht. Das Geld stammt aus dem Überschüssen der Second Hand-Basars, die vom Organisationsteam regelmäßig gemeinnützigen Zwecken gespendet wird.

Michaela Eikeler währen der Spendenübergabe

 

 

[zurück]