Bericht von der Mitgliederversammlung am 29. April 2008

Vorstand wiedergewählt

Auch in diesem Jahr haben sich die Mitglieder des Fördervereins der Wasserfreunde e.V. wieder einiges auf der Mitgliederversammlung  vorgenommen.

In den Sommerferien wird das Schwimmbad dank der ehrenamtlichen Übernahme der Schwimmaufsicht durch die Rettungsschwimmer der Wasserfreunde wieder geöffnet bleiben. Die Öffnungszeiten werden in dieser Zeit wieder auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern und Familien angepasst, so dass von Montags bis Samstags bereits ab 14.00 Uhr das Bad und bei schönem Wetter auch die Spiel- und Liegewiese geöffnet ist. Sonntags wird es wie gewohnt bei der Öffnung von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr bleiben.

Die Mitgliederzahl konnte im letzten Jahr auf über 200 gesteigert werden, das war ein Zuwachs von 40 %, freute sich der Vorstand.

Die von Schwimmmeister Dirk Thomas durchgeführte Wassergymnastik erfreut sich weiter steigender Beliebtheit bei den Badegästen. Ein Höhepunkt wird in diesem Jahr sicher wieder das Open-Air-Kino von KulturPur auf der Liege- und Spielwiese, welches mit Unterstützung der Wasserfreunde am 18. und 19. Juli stattfinden wird. Die Möglichkeit, die Hütte auf der Spielwiese für Kindergeburtstage zu nutzen, wurde bisher noch nicht so häufig in Anspruch genommen. Hier weisen die Wasserfreunde nochmals auf das Angebot hin, welches bei den Kindern bisher immer ein voller Erfolg war und für Kurzweile sorgte. Infos und die Möglichkeit für Reservierungen gibt es in der Schwimmhalle unter 02904 711751 oder bei einem der Vorstandsmitglieder. Bei den Wahlen stand ein Großteil des Vorstandes zur Wahl. Werner Thomas (stellv. Vorsitzender) sowie Hans-Werner Hengsbach (Kassierer) wurden ebenso wiedergewählt wie die Beisitzer Karlo Bergsiek, Martin Bracht, Dirk Thomas sowie Klaus Dröge. Auch der Beirat steht mit Heribert Leibold, Ralf Péus sowie Karl-Peter Reuschel zwei weitere Jahre zur Verfügung. Komplettiert wird der Vorstand durch Winfried Gerold (Vorsitzender), Barbara Dröge (Schriftführerein) sowie Liesel Reding (Mitglied des Beirates), die in diesem Jahr turnusgemäß nicht zur Wahl standen.

 [zurück]